YOUTH & ARTS projects

Um die vielfältigen Potenziale junger Menschen -insbesondere im ländlichen Raum- aktivieren und mit den vorhandenen personellen und finanziellen Ressourcen regionaler Jugendarbeit verknüpfen zu können bedarf es geeigneter Tools. Die Projektschmiede ist so ein Tool und dient sowohl als digitale Kommunikationsplattform zwischen Jugendlichen und Institutionen als auch als Katalysator für die kreativen Potenziale von Jugendlichen. Sie ermöglicht die Verknüpfung von digitalem und realem Aktionsraum der Jugendarbeit.

 

Ansprechpartner

Yao Houphouet 
Gesamtleitung

yao.houphouet@ensible.de

T 02974 30 900 33

ka:zu Projektschmiede

Die Projektschmiede stellt das virtuelle Aktivierungsinstrument der YOUHT&ARTS Projektreihe dar. Kernstück ist hierbei eine innovative Online-Anwendung, welche als intelligentes Werkzeug Jugendliche bei der Verwirklichung von Projektvorhaben unterstützt.

Dazu bietet diese standardisierte Vorlagen für bestimmte Projektformen, wie bspw. ein backyards Schulhofkonzert oder ein kleines Festival, in dessen Rahmen Jugendliche selbständig ein Projekt planen und realisieren können. Die Projektschmiede gibt ihnen dazu Werkzeuge wie bspw. vorgefertigte ToDo-Listen, Zeitpläne und inhaltliche Leitfäden an die Hand. Diese ermöglichen ihnen einen ersten Einstieg ins Veranstaltungsmanagement. Gleichzeitig werden ausreichend kreative Freiräume geschaffen, um die eigenen Vorstellungen und inhaltlichen Visionen von jungen Menschen nicht einzuschränken. Um die durchgeführten Projekte auch finanziell unabhängig zu machen, ist die Finanzierung und Drittmittelakquise, bspw. durch Sponsoring, fester Teil der Projektvorlagen.

Insgesamt funktioniert die Projektschmiede damit als niederschwelliger, digitaler Projektcoach für Jugendliche ab 12 Jahren: Unerfahrene Projektgruppen werden über das webbasierte System schrittweise in ihrer Arbeit begleitet und geführt, immer mit der Möglichkeit, persönliche Unterstützung von den im System angemeldeten Jugendeinrichtungen in ihrer Nähe anzufordern. Erfolgreiche Projekte werden nach Abschluss mit Hilfe eines einfachen Sachberichtes kombiniert und mit weiterführenden Vernetzungs- und Austauschmöglichkeiten auf einer digitalen, NRW-Landkarte abgelegt [Projekt und Netzwerkmap]. Darüber können sich andere Projektgruppen ein konkretes Bild über diese Projekte verschaffen und einen Eindruck der Komplexität verschiedener Projekttypen erhalten, als auch Ansprechpartner*innen aus der eigenen Altersgruppe finden.

Laufzeit Phase III: Juli 2016 bis März 2017, gefördert vom LWL Landesjugendamt, vorherige Projekte in 2014 und 2015 ebenfalls vom LWL Landesjugendamt gefördert.

scroll up