Zeit zum Fair teilen

05.10.21 MARSBERG, Auf der Website des Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Marsberg e.V. ist seit dem Wochenende ein neues Highlight zu finden: Ein kunstvoll animierter Visionsfilm, der die Ideen und Gedanken eines jungen Menschen aus Marsberg zum Leben erweckt hat. Stolz und glücklich präsentieren zwei Marsbergerinnen – die 17- jährige Visionärin Ida Menzel gemeinsam mit Filmemacherin Karolin Twiddy – ihr Gemeinschaftswerk. „Ein Mädchen, das umgeben ist von überflüssigen Konsumgütern, wird mit der ihr fremden Lebensrealität eines anderen Mädchens inmitten eines Armutsgebiets konfrontiert und entscheidet sich, dieser Ungerechtigkeit nicht mehr tatenlos zuzusehen“, schildert Ida Menzel die Idee ihres Films. „Mein Wunsch ist, dass wir uns alle wieder mehr daran erinnern, wie viel wir eigentlich haben – und wie wenig wir davon wirklich brauchen“, berichtet die junge Filmemacherin von ihrer Vision.

Link zum Artikel

Foto: Ida Menzel

Toll! Dieses Projekt sorgt für mehr Kultur von
Jugendlichen für Jugendliche

28.09.2021 SÜDWESTFALEN. Das sind tolle Neuigkeiten für Jugendliche und junge Erwachsene aus der Region: In Südwestfalen soll ein großes Netzwerk für mehr Jugendkultur entstehen, damit sie selbst künstlerisch, kulturell und sozial aktiv werden und so die Region mitgestalten. Unterstützt werden sie dabei vom Verein Ensible aus Schmallenberg, sowie von Kommunen und Schulen in der Region. Die Idee hat bei der REGIONALE 2025 den dritten Stern bekommen. Das bedeutet: Es gibt Fördergelder und das Projekt “Youth & Arts” kann umgesetzt werden. Klasse! “Mit dem Projekt ‘YOUTH & ARTS’ helfen wir jungen Menschen dabei, ihre Kunst, ihre Ideen und ihre Visionen umzusetzen”, sagt Yao Houphouet vom Verein „Ensible e. V. – Stützpunkt für Jugendliche in NRW“. “Ich denke, im Vergleich zu Ballungsgebieten, wo alles eng auf eng ist, haben wir in Südwestfalen den Vorteil, dass wir einfach Raum haben zur Entfaltung – und das Projekt möchte junge Menschen dazu einladen, sich zu entfalten”. [...]

Link zum Artikel

Foto: Michael Bahr

Schmallenberg bewirbt sich erneut für Leader-
Programm

22.09.2021 SCHMALLENBERG. Die Stadt Schmallenberg möchte sich auch für die nächste Förderperiode vonLeader bewerben. Es laufen aber noch weitere Förderprojekte.

„Kunst und Kultur sind die Klebstoffe für die Gesellschaft“, mit diesen Worten zum ersten Tagesordnungspunkt des Haupt- und Finanzausschuss, beginnt die Sitzung. Alle Anwesenden nehmen den Sachstandsbericht zu den Projekten der Regionale 2025 und des Leader-Programms zur Kenntnis und sind sich einig, dass sich die Stadt Schmallenberg auch für die nächste Leader- Förderperiode, die von 2023 bis 2027 läuft, bewerben sollte. Zum Programm der Regionale 2025 zählt das Projekt „Youth and Arts - Jugendinitiative 2020 bis 2025“ vom Verein Ensible. Im Rahmen des Projekts wird in Zusammenarbeit mit weiterführenden Schulen und Kommunen im Hochsauerlandkreis ein Jugendnetzwerk aufgebaut: Durch eine digitale Plattform sollen viele soziale und kulturelle Kompetenzen vermittelt werden. [...]

Link zum Artikel

Foto: Westfalenpost

REGIONALE 2025: 3. Stern für das Projekt "Youth and Arts"

03.09.2021,SÜDWESTFALEN. Gute Nachrichten für junge Menschen in Südwestfalen: Die interkommunale Jugendkultur- Allianz des Ensible e.V. wurde mit 8 Pilotkommunen jüngst mit dem 3. Stern der REGIONALE 2025 ausgezeichnet. Mit dem Projekt „Youth and Arts“ dürfen sie selbst künstlerisch, kulturell und sozial aktiv werden, gemeinsam eigene Projekte umsetzen und so die Region mitgestalten.

Für das Projekt haben sich bereits 8 Pilotkommunen aus der Region gemeinsam mit ihren Schulen und vielen weiteren Akteuren über den interkommunalen Jugendkulturverbund des Schmallenberger Ensible e.V. – offizieller Stützpunkt für Jugendkultur in NRW - zusammengeschlossen. Das innovative Vorhaben hat nun im Rahmen der REGIONALE 2025 den finalen dritten Stern erhalten und auch die Förderung steht. Nun kann ein aktives und vielfältiges Netzwerk der Jugendkultur für die jungen Menschen in der Südwestfalen entstehen, so der Wunsch aller Beteiligten. Thomas Grosche, Sprecher des kommunalen Verbunds freut sich über die bisherigen Erfolge und das starke Netzwerk im Projekt: „Als Pilotkommunen haben sich die Städte Bad Berleburg, Bestwig, Brilon, Hallenberg, Medebach, Meschede, Schmallenberg und Winterberg gemeinsam mit dem Ensible e.V. und seinen Partner:innen auf den Weg gemacht, die Welt der jungen Kultur nachhaltig zu beleben“ fasst er den bisherigen Projektauftakt erfreut zusammen und regt an: „Die dafür im Verbund entwickelten Werkzeuge stehen jedoch selbstverständlich auch allen weiteren interessierten Kommunen zur Verfügung, die in der noch kommenden Zeit ein Teil dieses Zukunftsprojektes werden möchten.“ So hat beispielsweise die Stadt Olsberg als eine weitere Kommune aus der Region bereits ihre Mitgliedschaft im Verbund erklärt. [...]

Link zum Artikel

Foto: Pressestelle Hochsauerlandkreis

„Ensible“ – Gemeinsam ist fast alles möglichst

„Visions“ -AG macht junge Schülerinnen und Schüler zu Akteuren der lokalen Kultur

10.07.2021 BOCHOLT. Diese Szene stammt aus einem Animationsfilm [..]. Seine Botschaft ist […] unmissverständlich - und leider an immer mehr Orten unseres Planeten traurige Realität. „Ich wünsche mir, dass die Leute ihren Müll nicht einfach irgendwo hinwerfen, sondern ihn richtig entsorgen“, lautet der Kreative Weckruf des 14-jährigen Ole aus Bocholt, der das Drehbuch zum Kurzfilm schrieb. Ole‘s Film ist nicht das einzige Projekt der dies jährigen „Visions“-AG, das eine starke message hat. Auch Schulkamerad Noel hat eine Storyline zu einem Thema verfasst, das ihm am Herzen liegt. „Mir ist es wichtig, Dinge miteinander zu teilen, Mitmenschen zu helfen und ihnen eine zweite Chance zu geben, auch wenn sie zuvor gemein waren“ erklärt der 14- Schüler, der zusammen mit Ole die Israhel-van-Meckenem Realschule in Bocholt besucht. „Ich glaube daran, dass jeder Mensch etwas Gutes an sich hat.“ Ole und Noel sind nur zwei von rund 20 Schülerinnen und Schülern zwischen 14 und 16 Jahren, die in diesem Schuljahr bei der „Visions“-AG des Ensible e.V. teilgenommen haben. Gegründet 2006 in Schmallenberg im Sauerland, engagiert sich der gemeinnützige Verein in der freien Jugendarbeit. […]

 Link zum Artikel

Foto: Ensible e.V.

Start mit 80 Bildern

Jugendkunstgalerie Winterberg wird zu „FreestyleNRW“

03.07.2021 WINTERBERG. Am vergangenen Montag fanden die ersten 80 Bilder von jungen Menschen aus Winterberg und der Region ihren Weg in die Fotografie-Ausstellung „FreestyleNRW“.

Bei dem von Stadtmarketing geförderten Projekt können junge Menschen zunächst an mehrteiligen digitalen Fotografie-Workshops mit dem Schwerpunkt Smartphone-Fotografie teilnehmen, in denen die Frage nach dem Blickwinkel sowie nach der eigenen Perspektive thematisiert werden. Aufgrund seiner wirkungsvollen Aktivierungsstrategie erhält das Projekt große Unterstützung durch Winterberger Bürgermeister Michael Beckmann, dem die Stärkung der Jugendkultur am Herzen liegt: „Mit Kunst verbinde ich Freiheit, Kreativität, Individualität, den Mut, eigene Wege zu gehen.[…] Dies alles zeigt sich hier in den vielfältigen Werken der Jugendkunstgalerie. Jugend und Kunst sind zwei wichtige Säulen für eine positive zukunftsorientierte Stadtentwicklung. […] “, sagte er. […] Abgesehen von der Ausstellung am Standort Winterberg der Sekundarschule soll das Projekt nun auch im digitalen Raum Sichtbarkeit finden. [...]

Link zum Artikel

Foto: Ensible e.V.

Spendenlauf für die Region Hallenberg, Medebach und Winterberg

27.06.2021 HALLENBERG. Gemeinsam mit Bürgermeister Enrico Eppner wanderten jetzt mehr als zehn Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Medebach-Winterberg eine weitere Etappe ihres selbstorganisierten Spendenlaufs. [...] Damit sie ihrem Ziel ein Stück näherkommen, wurden sie nun von Bürgermeister Eppner sowie von ihrem Schulleiter Uwe Kruse und von Projektleiter Yao Houphouet (Ensible e.V., Stützpunkt für Jugendkultur in NRW) ein Stück auf ihrem interkommunalen Schnadegang, gefördert von der Regionalen Kulturpolitik Sauerland, begleitet.

„Bereits seit drei Jahren arbeitet die Sekundarschule Medebach-Winterberg gemeinsam mit der LEADER Region Hochsauerland und dem Ensible e.V. daran, dass junge MenschenIm Rahmen einer Visions- AG aktiv werden und sich für das kulturelle Leben unserer Region einsetzen“, berichtet dazu Yao Houphouet in Vertretung des Ensible e.V. sowie der LEADER Region Hochsauerland. „In diesem Zusammenhang hat die engagierte Schülerschaft in der Vergangenheit aus eigener Kraft bereits erfolgreich zweiSchülerfestivals auf die Beine gestellt“, erläutert er die Vorgeschichte des Projektes. [...]. Ziel ist es, die Kommunen im Einzugsgebiet der Schule durch einen eigenen Wanderweg miteinander zu verbinden und mit dem Erlös des Projektes gemäß des Leitbildes der Schule „Hauptfach Mensch“ eine Bildungspatenschaft mit einer kleinen, persönlich bekannten Schule in Zimbabwe zu beginnen. [...]

Link zum Artikel

Foto:

„Liebe ist für alle da“: Jugendprojekt zur individuellen Freiheit startet

14.06.2021 WINTERBERG. Bürgermeister Michael Beckmann freute sich jetzt gemeinsam mit der 15-jährigen Projektmacherin Kira Birkenhauer über den Beginn eines ganz besonderen Projektes in der Region. Gemeinsam mit ihrer Projektgruppe „OGAY“ hat sie zusammen mit Jugendlichen aus Winterberg, Medebach und Hallenberg insgesamt 34 Banner mit verschiedenen Botschaften vorbereitet, um mit diesen auf ihr Herzensthema aufmerksam zu machen.

Auf die Frage von Bürgermeister Beckmann, was das denn für ein Thema sei, antwortet die junge Projektinitiatorin und Schülerin an der Sekundarschule Medebach- Winterberg: [...] „Ich möchte einfach so sein dürfen, wie ich bin. Und solange damit niemandem geschadet wird, wünsche ich diese Freiheit jedem Menschen. [...] Mit tatkräftiger Unterstützung des Stadtmarketings Winterberg und des Schmallenberger Ensible ist sie ihrem Ziel bereits jetzt ein ganzes Stück nähergekommen: Es wurden T-Shirts gestaltet, Banner entworfen und Aktionen geplant. [...] Aufgrund des deutlichen Erfolgs werden die sogenannten Visions-AGs, aus denen bereits mehrere dieser eigenständigen Mikroprojekte von Jugendlichen hervorgegangen sind, nach den Sommerferien auch für weitere interessierte Schulen im Sauerland angeboten. Dies erfolgt im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit von zehn benachbarten Kommunen unter dem Titel „Youth and Arts“. [...]

Link zum Artikel

Foto: Ensible e.V.

Ein Spendenlauf der Sekundarschule Medebach-Winterberg
Jugendkulturprojekt "COME OUT - Every Step Counts"

07.06.2021 MEDEBACH. Bereits seit drei Jahren arbeitet die Sekundarschule Medebach- Winterberg gemeinsam mit dem Ensible e.V. daran, dass junge Menschen aktiv werden und sich für das kulturelle Leben unserer Region einsetzen.

In diesem Zusammenhang hat die engagierte Schülerschaft in der Vergangenheit aus eigener Kraft bereits erfolgreich zwei Schülerfestivals auf die Beine gestellt. Auf Initiative des Ensible e.V. hatte sich dafür der LEADER Region Hochsauerland e.V. mit Förderern wie die Sparkasse Hochsauerland und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen zusammengeschlossen. [...] Unter dem Titel „COME OUT“ haben sich die jungen Kulturakteure entschieden, eine alte Tradition neu zu beleben. „Wir laden alle Natur- und Wanderfreunde aus der gesamten Region ein, sich uns bei einem 160km langen Schnadegang anzuschließen.“, freut sich Alex Baatke [...]. „Ich finde es sehr gut, dass die Schüler*innen in der Corona-Zeit gesagt haben „Jetzt erst recht!“ und trotz der Einschränkungen ein tolles Projekt auf die Beine gestellt haben. Der Titel „COME OUT“ passt ja in mehreren Hinsichten sehr gut dazu. Inhaltlich unterstütze ich die Idee einer toleranten Gesellschaft, die jeden Menschen so annimmt wie er/sie ist, voll und ganz.“, lobt Bürgermeister Thomas Grosche die engagierten Jugendlichen. [...]

Link zum Artikel

Foto: Stadt Medebach

Junge Künstler dürfen gestalten

31.03.2021 BAD BERLEBURG. Eigentlich sollten die Werke der jungen Künstlerinnen und Künstler in den Schaufenstern von Bad Berleburg hängen. Die Corona-Pandemie allerdings schiebt dieser Idee derzeit noch einen Riegel vor. Doch gerade deshalb ist es wichtig, jungen Menschen in Bad Berleburg und seinen Dörfern eine Bühne zu geben, ihnen Aufmerksamkeit und Wertschätzung zu schenken – und sie in Zeiten wie diesen auf neue Weise zu aktivieren.

Die Stadt Bad Berleburg unterstützt daher das Projekt „FreeStyle 2021“ des Vereins Ensible e.V. – Stützpunkt für Jugendkultur in NRW. Ab sofort haben Jugendliche die Möglichkeit, sich aktiv in die NRW-weite Jugendkunstgalerie einzubringen und damit Vielfalt zu fördern. [...] „Ziel des Projektes ist es, gerade jetzt junge Menschen zu aktivieren und sie in ihrer Lebenswelt abzuholen. Wir wollen Abwechslung in diese Zeit bringen“, erklärte Katharina Benner-Lückel. Die Abteilungsleiterin Kinder-, Jugend- und Familienförderung der Stadt Bad Berleburg betonte, dass es darum gehe, „Jugendlichen Aufmerksamkeit und Wertschätzung zu schenken“. Eine Teilnahme ist mit jeder beliebigen Kamera möglich – und auch mit dem Smartphone. [...]

Link zum Artikel

Bild: Ensible e.V.

Mein Europa kann: Miteinander reden!

23.03.2021, MESCHEDE. „Was ist wichtig für die Zukunft Europas? Richtig: Die jungen Menschen – und zwar aus allen Regionen unserer gemeinsamen Welt.“ So wurden die Teilgebenden des bundesweiten Modellprojektes „Mein Europa kann: Miteinander reden“ am Gymnasium der Stadt Meschede begrüßt.

„Bei diesem Projekt ist es uns gelungen, eine Brücke zu bauen zwischen den jungen Menschen - in Europa und hier in der Region“ freut sich der sauerländer Bundestagsabgeordnete und Schirmherr Prof. Patrick Sensburg über den bisherigen Erfolg des Projektes. „Die Brücke besteht dabei in der wichtigsten Voraussetzung für eine lebendige und stabile Gemeinschaft: in der gemeinsamen Haltung.“ fügt Sensburg, der auch Vorsitzender der überparteilichen Europa Union im Hochsauerlandkreis ist, mit Blick auf die Region hinzu. Kein Wunder also, dass die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) gemeinsam mit dem Kinder- und Familienministerium des Landes NRW, dem Kreisjugendamt des HSK und den beiden Modellkommunen Borken und Meschede, das wegweisende Projekt mit vereinten Kräften unterstützen. Gemeinsam mit dem Ensible e.V. ist es gelungen, verschiedene Fachexperten und Professoren, darunter von den Universitäten Kiel, Bonn und Marburg für eine Diskussionsveranstaltung mit den Schüler:innen aus der Erprobungsstufe (10. Klasse) zur Frage nach einer gemeinsamen Zukunft in Europa zusammenzubringen. Bei dem haltungs- und werteorientierten Pilotprojekt des Schmallenberger Ensible e.V. handelt es sich um eines von 100 bundesweit durch die BPB ausgewählten Modellprojekten. Durchgeführt werden in diesem Rahmen insgesamt 36 Expert:innen - Workshops in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium der Stadt Meschede und dem Gymnasium Remigianum aus Borken […]

Link zum Artikel

Foto: Ensible e.V.

42.000 Euro Zuschuss des LWL für das Projekt „Briloner Jugendinitiative“

22.03.2021 BRILON. Brilon - „Die zentrale Projektintention ist, junge Menschen mit und ohne Migrations- und
Fluchthintergrund erfolgreich einzuladen, sich aktiv und nachhaltig wirksam mit dem eigenen Wertehorizont zu beschäftigen, um dabei gemeinsamen Boden zu entdecken, auf dem sie – gemeinsam mit vielen anderen – als souveräne Mitglieder ein pluralistischen und demokratischen Gesellschaft stehen wollen.“ - So heißt es im Projektantrag, der vom Ensible e. V. in Kooperation mit dem Kreisjugendamt des Hochsauerlandkreises für die Stadt Brilon und weitere Städte im HSK beim LWL eingereicht wurde. [...]

Das Projektteam vom Ensible e. V. führt in Brilon drei Projektmodule im kommenden Jahr durch:
- FreeStyle 2021 – Jugendkunstgalerie NRW
- Innovative Formate der Jugendkultur
- „Youth and Arts“ – Jugendkulturkonferenz
Erste Erfolge dazu sind bereits jetzt zu verzeichnen: So konnte aktuell gerade für die
herausfordernde Lebenslage vieler junger Menschen ein Angebot geschaffen werden, das von den Jugendlichen mit größter Resonanz angenommen wurde. In Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Petrinum wurde ein mehrteiliger Fotografie-Workshop für Nachwuchsfotografen realisiert, an dem 56 junge Menschen aus dem Stadtgebiet Brilon teilgenommen haben. Dabei lernen die Jugendlichen, wie sie mit ihrem eigenen Smartphone die Welt aus anderen Blickwinkeln neu entdecken können. [...]. Dabei gilt: Alle anderen interessierten Jugendlichen sind ebenfalls eingeladen, denn die Workshops werden zwar in Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen auf den Weg gebracht, sind aber für alle engagierten Jugendlichen geöffnet. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer sich für die Teilnahme anmelden möchte, oder wer als Schule mitmachen möchte, schreibt einfach eine kurze E-Mail an: kontakt@jugendkunstgalerie.nrw

Link zum Artikel

Foto: Ensible e.V.

Weitere Artikel zu dem Thema

Jugendkultur verankern:
Olsberg bleibt „Youth and
Arts“ erhalten

22.01.2021 OLSBERG. Die Stadt Olsberg wird auch weiter am neu gegründeten interkommunalen
Jugendkulturverbund „Youth and Arts“ im Rahmen der Jugendkulturinitiative
Südwestfalen teilnehmen. Das haben die Mitglieder des Ausschusses Bildung, Sport, Freizeit einstimmig beschlossen.

Hintergrund: Die Jugendkulturinitiative Südwestfalen ist ein Projekt des Ensible e.V. (offizieller Stützpunkt für Jugendkultur in NRW). Der Verbund „Youth and Arts“ dient dem Ziel, jugendkulturelle Projektimpulse in den teilnehmenden Städten umzusetzen und langfristig vor Ort zu verankern. Für die jungen Menschen werden auf diese Weise wichtige neue Möglichkeiten zur Persönlichkeitsbildung durch Musik, Kunst und Kultur geboten; im Ergebnis steht hier dem demografischen Wandel eine starke und positive Identifikation mit der eigenen Region entgegen. Die Corona-Pandemie bringe aktuell Einschränkungen mit sich, die junge Menschen häufig als Belastung empfinden, so Bürgermeister Wolfgang Fischer: „Wenn der interkommunale Jugendkulturverbund ,Youth and Arts‘ durchstartet, ist das für junge Menschen eine Möglichkeit, sich nun direkt einzubringen in die Kulturlandschaft in unseren Städten und Dörfern.“ Er wünsche sich, dass Jugendliche und junge Erwachsene diese Chance nutzen:

„Denn schließlich geht es um ihre Heimat, um ihre Orte – und darum, wie dies alles in
Zukunft aussehen soll. Ohne Kultur würde gerade das fehlen, was Atmosphäre,
Lebensqualität und Menschlichkeit ausmacht.“

Link zum Artikel

Foto: Sauerlandkurier

Mescheder Gymnasiumerhält Zertifikat „Medienscouts-SchuleNRW“

11.01.2021, MESCHEDE. Für viele Menschen haben die Medien gerade in Zeiten von Corona viele positive Seiten und erleichtern den Alltag erheblich. Doch bergen die neuen Medien auch Risiken, mit denen es selbstbestimmt und fair umzugehen gilt.

Um die notwendigen Kompetenzen vor allem an junge Menschen zu vermitteln, unterstützt das Projekt Medienscouts NRW die Schulen, präventiv Probleme wie Cybermobbing, Hate-Speech, Datenmissbrauch oder exzessive Mediennutzung im schulischen Alltag aufzugreifen und zu bearbeiten, so die Landesanstalt für Medien NRW, die das Projekt betreut. [...] Durch die verschiedenen Workshopangebote der Schüler-Medienscouts am Gymnasium
der Stadt Meschede in den Jahrgangsstufen 5 und 6 zu Messengern (zum Beispiel
WhatsApp) und Videoplattformen und deren Werbungs- und Datennutzungsvorgehensweisen, durch die Intervention bei in der Schülerschaft aufgetretenen Schwierigkeiten mit den Neuen Medien, durch die Zusammenarbeit mit
dem Schmallenberger Verein Ensible und der Kreispolizei im Bereich der medialen Aufklärungsarbeit sowie durch das Medienberatungskonzept konnte das Mescheder Gymnasium die Jury überzeugen.
Für den Schulstart sind nach den Weihnachtsferien neue Workshops in den
Jahrgangsstufen 5 und 6 geplant. Diese werden momentan vom Medienscoutsteam (s. Foto bei der Qualifizierung im Herbst 2018) vorbereitet. [...]

Link zum Artikel

Foto: Sauerlandkurier, Hochsauerlandkreis

Starke Perspektiven für die Jugend der Region

24.08.2020, HOCHSAUERLANDKREIS. Jugendkultur: 12 Bürgermeister und ihre Städte richten ihren Fokus gemeinsam auf Jugend und Kultur in Südwestfalen

„Das Sauerland möchte sich in Zukunft gemeinsam stark machen für seine jungen Kulturakteure und für ihre Projekte und Ideen“,freuen sich die 10 anwesenden Bürgermeister aus dem Hochsauerlandkreis über den neuen Projektvorschlag „Youth and Arts“ im Rahmen der REGIONALE 2025. „Diese wichtige Jugendkulturinitiative möchten wir als gemeinsames Modell direkt auch weiter in die Region hineintragen“, ergänzen dazu die zwei an dem Projekt teilnehmenden Bürgermeister aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Soest. Insgesamt 12 Städte sind damit der Einladung des Schmallenberger Ensible e.V. gefolgt und haben gemeinsam den Plan gefasst, sich zu einem innovativen und kraftvollen Jugendkulturverbund in Südwestfalen zusammenzuschließen. Mit vereinten Kräften möchten sich die beteiligten Städte und Gemeinden so den bislang noch verborgenen jugendkulturellen Potenzialen in ihrer Region widmen. Zielsicherheit gewinnt die interkommunale Initiative dabei durch eine bereits erfolgreich erprobte und auf spezielle Weise ineinander verzahnte Reihe von Impulsen und Modulen. Ausgezeichnet wurde der Projektvorschlag deshalb nun vom Landrat des Hochsauerlandkreises, Dr. Karl Schneider, im Rahmen der Regionale 2025 in Südwestfalen mit dem 1. Stern. Dies ist für den Ensible e.V. und seine vielen Partnerstädte, für den Hochsauerlandkreis als Pilotregion sowie für das innovationskräftige Südwestfalen ein tolles erstes Ergebnis und ein wegweisendes Signal in die Zukunft …

Link zum Artikel

Foto: Ensible e.V.

Mein Europa kann: Zusammenhalten!

30.10.2019, MESCHEDE. Neues Projekt des Ensible e.V. schafft innovative Diskussionsreihe für junge Menschen.

„Mein Europa kann Zusammenhalt, gemeinsam Stärke zeigen und zusammen Lösungen finden für die Probleme unserer Zeit.“ fasst Nele Krick aus der EF des Gymnasiums der Stadt Meschede ihre Ideen für Europa zusammen. 142 Schüler:innen des Gymnasiums der Stadt Meschede haben am heutigen Tag intensiv mit drei Podiumsgästen Johanna Mündelein (16, Brilon), Bürgermeister Christoph Weber, Meschede und Prof. Patrick Sensburg, MdB über Fragen nach Kultur, Heimat und Courage in Europa gesprochen. Dabei war das Wort „Respekt“ einer der Grundwerte, auf den sich viele direkt einlassen konnten. Den Hintergrund bildet dabei ein neues Projekt des Ensible e.V., das im bundesweiten Wettbewerb ausgewählt wurde: Über die Initiative des Vereins „Es spricht: Die schweigende Mehrheit.“ wurde gemeinsam mit der Bundeszentrale für Politische Bildung eine innovative Diskussionsreihe geschaffen, die nun an den ersten zwei weiterführenden Modellschulen in Meschede und Borken ihren Anfang nimmt...

Link zum Artikel

Foto: Ensible e.V.

Ensible macht Schüler in Wittgenstein für Social Network fit

15.02.2019, WITTGENSTEIN. „Es ist ganz selten der Fall, dass alle Weiterführenden Schulen zusammenkommen, dass eine ganze Region an einem Strang zieht“, sagt Houphouet.

Für den aktuellen Präsidenten des Lions Clubs Wittgenstein, Gordon Kämmerling, ist es eines der „größten und wichtigsten Projekte“, die die Löwen unterstützen. Und der Ort dafür hätte kaum passender gewählt werden können: In der Aula des Hotels Alte Schule in Bad Berleburg stellten die Lions gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden des Vereins Ensible e.V., Yao Houphouet, ein Konzept des Social Network Trainings vor, das Kinder und Jugendliche bewusster für den Umgang mit den eigenen Daten, das sie sensibler für Mobbing und stärker im Artikulieren ihrer Wünsche machen soll. Gordon Kämmerling sieht in Cybermobbing dem Datenklau und der Nutzung der digitaler Medien und Netzwerke eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die Eltern, Schule und Kinder nur gemeinsam lösen können...

Link zum Artikel

Foto: Lars-Peter Dickel

Jugendliche präsentieren interkulturelles Theater in Brilon

29.11.2018, BRILON. Ein Theaterstück von Jugendlichen aus der Region und Geflüchteten wird in Brilon präsentiert. Zum Abschluss gibt`s afghanisches Essen.

Eines der ersten „Großes-Kino-Mikroprojekte“ findet am Samstag, 8. Dezember, im Alfred-Delp-Haus in Brilon statt. Um 14.30 Uhr wird hier eine interkulturelle Theateraufführung gezeigt, die von Jugendlichen organisiert ist. Afghanisches Essen und eine Diskussionsrunde zu den im Stück aufgegriffenen Themen runden die Veranstaltung ab.

Um junge Menschen mit Migrationshintergrund zu motivieren und zu integrieren, fördert die LEADER-Region Hochsauerland im Rahmen der Jugendkulturinitiative die „Großes Kino“-Mikroprojekte in Winterberg, Marsberg, Brilon, Olsberg, Medebach und Hallenberg in Zusammenarbeit mit dem Ensible e.V., Stützpunkt für Jugendkultur in NRW...

Link zum Artikel

Foto: Leader-Region Hochsauerland

Für Kultur begeistern: Finissage beendet „backyards Art Gallery“

26.11.2018, BRILON/MARSBERG/HALLENBERG/MEDEBACH/WINTERBERG. 50 Fotodrucke junger Künstler wurden seit der erfolgreichen Eröffnung der „backyards Art Gallery“ im Sommer in den Schaufenstern von sechs Städten der Leader-Region Hochsauerland aufgestellt. Nachdem die Ausstellung von Hallenberg über Medebach und Winterberg nach Olsberg, Marsberg und zuletzt Brilon gewandert ist, fand am vergangenen Donnerstag die Abschlussveranstaltung, „Finissage“, im „Blauen Bahnhof in Brilon statt...

Die Werke der Jugendkunstgalerie 2018 finden sich auch im digitalen Ausstellungsraum unter www.ensible.de/arts. Wer sich für das Gesamtprojekt der Jugendkulturinitiative Hochsauerland interessiert, findet die entsprechenden Infos unter www.leader-Hochsauerland.de.

Link zum Artikel

Foto: Michaela Fiebig

Gymnasium Remigianum - Digitales Netzwerken will gelernt sein

05.09.2018, BORKEN. Die Vor- und Nachteile von Netzwerken im Internet brachten die Achtklässler des Gymnasiums Remigianum gut auf den Punkt. „Whatsapp ist praktisch, weil man sich mit mehreren gleichzeitig absprechen kann“, sagte ein Schüler. „Es endet oft im wilden Rumschreien von Beleidigungen“, sagte ein anderer. Genau um diesen Zwiespalt ging es bei einer Podiumsdiskussion in der Aula des Remigianums, an der alle Achtklässler teilnahmen. Auf der Bühne gaben Medien- Profis darüber Auskunft, wie sie online unterwegs sind und mit Anfeindungen umgehen. Für Dennis Hack von der Organisation Human Connection ist es wichtig, dass Menschen aufeinander eingehen. In den Kommentarspalten, die häufig online für Meinungsäußerungen genutzt werden, sei das nicht möglich. „Ein Kommentar führt nicht zum Dialog“, so Hack.

mehr

Foto: Daniel Schemmer

Auf Initiative des Johannes-Althusius-Gymnasiums und in Kooperation mit dem Jugendförderverein Bad Berleburg e.V. und der Stadtjugendpflege Bad Berleburg ist es gelungen, den Verein Ensible e.V. für ein Social Network Training zu gewinnen.

22.02.2018, BAD BERLEBURG. Pädagogen, Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Offenen Kinder- und Jugendarbeit beobachten, dass Kinder und Jugendliche ihre Smartphones immer intensiver nutzen.

Ein oftmals leichtfertiger Umgang mit persönlichen Informationen und Fotos oder das „Zur-Schau-Stellen“ Anderer und ihrer Schwächen bereitet Konflikte, die sich in allen Lebensbereichen niederschlagen und langfristig negativ auswirken können. Insbesondere die Schnelllebigkeit der Programme verschärft das Problem, da Eltern und Pädagogen technisch abgehängt werden...

Link zum Artikel

Foto: Stadt Bad Berleburg

Backyards Art Gallery in Hallenberg eröffnet

HALLENBERG. 50 Werke jugendlicher Fotografen zum Thema Begegnung sind in einer Wanderausstellung zunächst im Rathaus Hallenberg zu sehen Ausgerüstet mit einer Kamera oder dem Smartphone haben Jugendliche und junge Erwachsene Momente der Begegnung in ihrem Leben festgehalten. Rund 50 Werke wurden bei der Jugendkunstgalerie, der Backyards Art Gallery, am Freitagabend bei einer Vernissage im Hallenberger Rathaus der Öffentlichkeit präsentiert. In den kommenden Wochen finden sich die Fotografien in Schaufenstern und Rathäusern im gesamten Altkreis wieder. „Im Moment ist in der Kunst richtig was los“, freute sich Bürgermeister Michael Kronauge zu Beginn der Eröffnung.

Mehr Infos unter: http://backyards-festival.com/de/presse

Foto: Nicole Reuter

Schulhof-Festival rockt das Gymnasium Petrinum in Brilon

12.07.2018. Die Festival-AG des Gymnasiums hat ganze Arbeit geleistet: Zu ihrem Schulhof-Festival „Kunterbunt“ waren noch drei andere Schulen eingeladen Junge Menschen als Kulturmotor – wenn dieser Leitspruch nicht nur symbolisch gelten würde, wäre der Schulhof zur Jakobuslinde am Mittwochmorgen erfüllt gewesen vom Dröhnen hunderter Triebwerke. Laut war es aber in anderer Hinsicht: Verschiedene Varianten von Rockmusik schallten über das Gelände des Gymnasiums Petrinum Brilon, geschäftige Schülergruppen schwirrten umher. Der Grund dafür: Das Projekt, was Yao Houphouet vom Verein „Ensible e.V“ gemeinsam mit der Leader-Region Hochsauerland vor einigen Monaten an die Schule brachte. Und aus dem kurz vor den Sommerferien ein kunterbuntes Schulfest wurde.

mehr

Bocholt 2017

Schön war's! Hier geht's zum Rückblick der diesjährigen Schulhofkonzerte in Bocholt.

Der Countdown läuft - Eine Festival AG stellt Bocholt auf den Kopf!

Auch in diesem Jahr arbeitet in Bocholt wieder eine Schüler- AG an der Umsetzung ihrer eigenen Schulhoffestivals. Beteiligt sind insgesamt die drei Schulen Hohe Giethorst Hauptschule, Euregio Gymnasium und Israhel-van-Meckenem Realschule. Von diesen Schulen haben sich fast 30 Schülerinnen und Schüler zusammen entschlossen, in diesem Jahr zwei eigene Schülerfestivals auf die Beine zu stellen.

Gestartet werden die Schülerfestivals unter dem Titel „backyards - Phase eins“ auf dem Schulhof der IVM- Realschule am 11.07.2017 und „backyards - Phase zwei“ am darauf folgenden Tag, den 12.07.2017, auf dem Gelände des Euregio- Gymnasiums. Gefördert wird das Projekt von der Stadt Bocholt und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur & Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. 

mehr

Backyards Jugendkulturfestival am 17.09.2016 in Bocholt

Wenn junge Menschen ihr Smartphone beiseitelegen, und stattdessen die Ärmel hochkrempeln um Kultur zu schaffen, dann ist das ein eher seltener Fall. Nicht so in und um Bocholt herum. Am 17. September 2016 erstrahlt das kubaai-Areal in neuem Licht: „Jugendkultur pur“, freut sich Melanie Peschek vom Ensible-Team. „Was die Jugendlichen hier auf die Beine gestellt haben, das sucht doch wirklich seinesgleichen.“ Nach insgesamt neun erfolgreichen Schulhofkonzerten, die von Schülerinnen und Schülern unterschiedlichster Schulformen selbstständig auf die Beine gestellt wurden...

mehr

Junge Kulturakteure begeistern die Region

Am 17. September wird es laut in Bocholt! Beim Finale der Backyards-Schulhofkonzerte stehen Bands und Künstler auf der Bühne, die Ihr per Facebook-Voting ausgewählt habt. Das Ergebnis: Ein fettes Festivalprogramm von Hiphop über Rock bis Pop. Ab 14 Uhr könnt ihr auf dem Kubaai-Areal tanzen und feiern, rocken und genießen. Am Abend entert die Hiphop-Größe UMSE die Bühne. Durch das Programm führt der Poetry-Slamer Moritz Neumeier, der als Moderator, Kabarettist und Stand-Up Comedian die Republik bereist. Verschiedene Angebote zum Mitmachen und kulinarische Überraschungen runden das Programm ab. Seid dabei!

mehr

"Gute Musik kommt aus dem Hinterland" - Rückblick auf das Backyards Jugendkulturfestival

Wir danken allen Schüler*innen und Lehrer*innen den Bands und unseren Partnern von der Regionale 2016, create music nrw und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport für die gute Zusammenarbeit!

mehr

Social Network Training Schuljahr 2016/17

Bis zum 30.09.2016 können interessierte Schulen sich für die Teilnahme ihrer Jahrgangstufe 6 an unserem Trainings- und Präventionsprojekt gegen Cybermobbing im Schuljahr 2016/17 bewerben.

mehr

Backyards Schulhofkonzerte 2016

Hier findet ihr ein paar Eindrücke von unseren backyards Schulhofkonzerten 2016. Insgesamt 10 Schulen und 8 Konzert-AGs haben sich von April bis Juli auf den Weg gemacht Konzerte auf ihrem Schulhof zu organisieren. Dabei lag vom Booking der Bands über die Gestaltung der Plakate und Festivalbänder bis hin zu den Ablaufplänen und zur Organisation der Essens- und Getränkestände alles in der Hand der Schüler*innen.

mehr

Eine weitere Runde des Social Network Trainings erfolgreich abgeschlossen

Im Frühjahr 2016 haben 7 Schulen im Sauerland und Südwestfalen mit 640 Schüler*innen erfolgreich am Projekt Social Network Training teilgenommen. Zudem wurden auch Eltern, Lehrkräfte und andere Interessierte durch die zusätzlichen Informationsveranstaltungen fit gemacht, was das Thema Medienkompetenz betrifft. Die Durchführung hat gezeigt, dass sich die Nutzungsgewohnheiten weiter schnell verändern und die Schüler*innen trotz der guten Arbeit der Schulen einen hohen Bedarf an präventiver Unterstützung und Informationen haben.

mehr

Backyards Schulhofkonzerte 2016 - Der Film

Hier ist der Link zum Film

scroll up