Herausforderung Digitale Kommunikation

Das rasante Wachstum Digitaler Kommunikation, vor allem in Sozialen Netzwerken hat nicht nur Vorteile für die Nutzer*innnen gebracht, sondern auch Risiken und Herausforderungen. Cyber-Attacken und Cyber-Mobbing sind nur die Spitzen eines Eisberges, der häufig mit mangelnden Umgangsformen in der virtuellen Welt beginnt.

Vor allem Kinder und Jugendliche sind sowohl Opfer als auch Täter*innen, und damit steht Schule immer häufiger im Fokus, wenn es um die Lösung von Problemen im Kontext Neuer Medien geht. Lehr- und Fachkräfte sollen, zusätzlich zu ihren eh schon übervollen Pflichtbereichen, auch im Bereich Digitaler Kommunikation präventiv tätig werden.

 

Das Social Network Training

Wir, die Mitarbeiter*innen des Jugendhilfeträgers Ensible e. V. haben dieses Problem bereits im Jahr 2011 erkannt und mit der Entwicklung eines praxisbezogenen und effektiven Präventionsprogramms für Schulen begonnen. In der Zusammenarbeit mit erfahrenen Lehrkräften ist das Projekt Social Network Training entstanden, das mit Schüler*innen der Klasse 6 arbeitet. Seit seiner Initiierung hat es weit über 2.000 Jugendliche und mehrere hundert Multiplikatoren erreicht.

Als Jugendhilfeträger war es uns besonders wichtig, auch die Potenziale der Erwachsenen in das Programm zu integrieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Präventionsprogrammen gegen Cyber-Mobbing ist daher ein wesentlicher Baustein des SNT die obligatorische Arbeit mit Eltern sowie Lehr- und Fachkräften.

Dass das Konzept wirksam ist zeigen nicht nur die begeisterten Rückmeldungen der Schulen sondern auch diverse Auszeichnungen. Aufgrund der hohen Wirksamkeit wird die Entwicklung und Verbreitung des Social Network Trainings seit mehreren Jahren vom LWL Landesjugendamt gefördert.

 

Fragen und Antworten

Auf dieser Webseite finden Antworten auf alle Fragen, die Sie als Lehr- oder Fachkraft zum Social Network Training haben:

  • Was sind die Ziele des Projektes?
  • Welche Bausteine hat das Projekt?
  • Wie wird die Finanzierung für das Projekt gesichert?
  • Welche weiteren Materialien empfiehlt der Ensible e. V. für die Bereiche „Cyber-Attacken“ und „Cyber-Mobbing“?
  • Wie können wir uns für eine Teilnahme an dem Projekt anmelden?

Ansprechpartnerin

Anna-Kathrin Dietrich 
Koordinatorn YOUTH&ARTS web

anna-kahtrin.dietrich@ensible.de 
T 02974 30 900 33
M 0176 642 434 36

scroll up